Banner blog 19032019

Vinyl-veröffentlichungen März 2019

Der März ist da und am 21. März ist endlich wieder Frühlingsanfang! Die Musik im Radio wird sonniger und fröhlicher und möglicherweise stellt sich das Gefühl ein, das Haus könnte einmal wieder geputzt werden. Vielleicht soll alles sauber sein, um den Frühling und die sonnige Seite des Lebens mit einem Neuanfang zu begrüßen, und wie lässt es sich besser aufräumen, als ein paar wunderbare Vinyl-Schallplatten anzuhören. Der Monat März 2019 hält den Genuss herausragender Musikveröffentlichungen auf Vinyl-Schallplatten bereit, beispielsweise das neue Album der Sängerin Dido, aber auch Wiederveröffentlichungen von Legenden wie Keith Richards und der Band KISS.

Dido – Still on my mind | 08. März 2019Dido - Still on My Mind

Es ist schon ein paar Jahre her, seit wir neue Songs der britischen Sängerin Dido gehört haben, aber nun ist es da, das Album „Still On My Mind“. Am 12. November 2018 wurde die erste Single aus Didos neuer Schallplatte ausgekoppelt. Dieser Titel hatte den Namen „Hurricanes“. Ein anderer Titel, den wir bereits gehört haben, ist „Give You Up“, und wir sind der Meinung, dass die beiden Singles noch viele gute Dido-Songs erwarten lassen. Es ist Dido, wie wir sie im Lauf der Zeit kennen und lieben gelernt haben. Es lässt uns an das frühere Schaffen dieser Sängerin zurückdenken, als sie mit Eminem die Hitsingle „Stan“ veröffentlichte. Das Album „Still On My Mind“ hat einen vertrauten Sound, ist aber gleichzeitig auch frisch und neu, etwas, was für ihre (neuen) Fans richtig cool ist, besonders da ihre aktuelle Tournee in Kürze startet. Nicht nur der vertraute Dido-Sound ist zu erwarten, sondern auch Einflüsse aus Dance und Electro. Titel wie „Chances“ und „Have to Stay” zeigen, dass Muttersein einen Einfluss auf Dido hatte, und das hört sich großartig an.

Maria Callas - Classical DivaMaria Callas – Classical Diva | 08. März 2019

Maria Callas gehört zweifellos zu den besten Opernsängerinnen, die die Welt je gekannt hat. Das ist auch der Grund, warum neue Zusammenstellungen und Best-of-Albums weiterhin veröffentlicht werden. Und nun kommt das Kompilations-Album „Classical Diva“ heraus. Das Album besteht aus 2 Teilen, Werke aus Verdis La Traviata und aus einer anderen berühmten Verdi-Oper, Aida. Das Classical-Diva-Album hat die bekannten Arrangements und Liedtexte von Giuseppe Verdi, wie: Addio de Passato, Pace Pace Mio Dio, O Patria Mia, D’Amour Sull’ Ali Rosee und Ritorna Vincitor. Alle Arien werden von Maria Callas mit ihrer atemberaubenden Opernstimme so brillant wie nur möglich gesungen. Ein absolutes Muss für die Fans der Callas, deren Oeuvre mit 43 vollständigen Partien und annähernd 34 verschiedenen Opern enorm ist. Dieses Album ist auch großartig, wenn du diese fabelhafte Opernsängerin, auch „La Prima Donna Assoluta“ genannt, erst vor Kurzem schätzen gelernt hast.

The Eagles – Hell Freezes Over | 08. März 2019Eagles - Hell Freezes Over

Diese Vinyl-Schallplatte ist eine Wiederveröffentlichung des Originals aus dem Jahr 1994. Der Weg, den diese Band seit ihrer Gründung in den 70er-Jahren gegangen ist, war ziemlich steinig. In den 80er-Jahren kam es sogar zu ihrer Auflösung. Hell Freezes Over ist das zweite Live-Album dieser legendären amerikanischen Countryrock-Band. Übrigens stammt der Titel dieses Albums von einem Zitat des Schlagzeugers Don Henley. Er sagte, dass diese Band nur erneut zusammenkäme, wenn die Hölle zufrieren würde. Auf dieser Schallplatte finden wir 15 Titel. 4 davon wurden im Studio aufgenommen, die 11 anderen sind Live-Aufnahmen von Auftritten während MTV-Konzerten. Hell Freezes Over bietet den von Don Henley gesungenen Rocktitel „Get Over It“, aber auch die von Timothy B. Schmitt gesungene Ballade „Love Will Keep Us Alive“ und „Girl From Yesterday“, einem Country-Song von Glenn Frey. Die Live-Versionen sind neue Fassungen bereits veröffentlichter Songs von den Alben Hotel California und The Long Run. Übrigens enthält Hell Freezes Over auch eine akustische Version von „Hotel California“.

Sophie Ellis Bextor - The Song DiariesSophie Ellis Bextor – The Song Diaries | 15. März 2019

Wir alle kennen Sophie Ellis Bextor von ihren Welthits in der 00er Jahren wie „Murder on the Dancefloor“ und „Groovejet“. Am 15. März 2019 veröffentlicht Sophie Ellis Bextor ihr Album „The Song Diaries“. Es ist voller Songs mit der typischen Handschrift von Sophie Ellis Bextor, bei denen die Sängerin jedem Stück einen eigenen coolen Groove verleiht, weil sie ihren britischen Akzent nicht versteckt. Ihr 7. Studioalbum führt Sophie Ellis Bextor zurück zu ihren Wurzeln, aber es ist trotzdem bunt gemischt. Die meisten Songs enthalten Orchesterarrangements, was diesem Album ein ganz spezielles Feeling verleiht. Wir sind uns ganz sicher, dass das Album „The Song Diaries“ Sophie Ellis Bextor wieder ins Rampenlicht bringt. Selbst die Neinsager werden zugeben müssen, dass sogar sie beim Hören der Songs zumindest ihre Köpfe nicht ruhig halten konnten.

KISS – KISSworld: The Best of Kiss | 29. März 2019Kiss - Kissworld

Die legendäre Glamrockband KISS veröffentlicht am 29. März 2019 ihre neue Platte. Neues Material sollte nicht erwartet werden. Stattdessen bekommt man eine coole Zusammenstellung von nicht weniger als 20 Titeln, aufgeteilt auf 2 Vinylplatten. Aus dem Werk von KISS eine Auswahl zu treffen, fällt schwer, weil sie so viele epische Songs geschrieben haben, die es alle wert wären, auf einer Kompilationsplatte zu landen. KISSworld bietet großartige Rocksongs wie: I Was Made for Lovin’ You, Beth, Detroit Rock City, Love Gun und Shandi. Kurz, die Fans werden diese Kompilationsplatte voller Hits lieben. Gleichzeitig versucht dieses Album aber auch neue Fans für ein Musikgenre zu gewinnen, dass unglücklicherweise ausgestorben ist: der Glamrock. Rockt weiter, denn KISS sind immer noch eine epische Größe und werden das auch auf Jahre hinaus bleiben.

Keith Richards – Talk is Cheap | 29. März 2019

Im Jahr 1988 wurde das erste Soloalbum von Keith Richards veröffentlicht. Dass Keith Richards ein Bandmitglied der legendären Rolling Stones ist, muss sicherlich nicht extra erwähnt werden. Richards‘ Album „Talk is Cheap“ entstand, während seiner Meinungsverschiedenheiten mit dem Leadsänger von The Rolling Stones, Mick Jagger. Auf dieser Soloschallplatte befinden sich 11 Songs, einige besser bekannt, andere weniger, was aber keinesfalls bedeutet, dass diese Platte etwa nicht beeindruckend ist, denn das ist sie zweifellos. Auf „Talk is Cheap“ lässt uns Richards seine Gedanken über die Trennung von The Rolling Stones hören, besonders in dem Titel „You Don’t Move Me“. Dieses Album bietet auch Songs voller Gefühl wie „How I Wish” und „Whip It Up“. In dem Song „Talk is Cheap“ bleibt Richards seinen Ansprüchen mit The Rolling Stones treu, denn dieser Song könnte auch von ihnen geschrieben sein. Auf dieser sehr vielseitigen Platte können auch Songs mit Rockabilly- oder Reggae-Atmosphäre gefunden werden. Sie war der gelungene erste Schritt in Keith Richards‘ Solokarriere.

Für alle Lenco Plattenspieler, klicken sie hier >